Jahreshauptversammlung

Veröffentlicht am 15.04.2020 in Kommunalpolitik

Noch in Vor-Corona-Zeiten trafen sich die Mitglieder des Ortsvereins zu ihrer Jahreshauptversammlung. Zweiter Vorsitzender Steffen Schmitt konnte in seinem Jahresbericht 2019 auf eine erfreuliche Mitgliederentwicklung hinweisen: 9 Eintritte, 2 Austritte, 3 Wegzüge, 2 Zuzüge und leider einen Todesfall. Somit hat der SPD Ortsverein momentan 87 Mitglieder. Für den SPD Ortsverein Dossenheim war das vergangene Jahr geprägt von drei Wahlen: die Bürgermeisterwahl im Februar, sowie die Kommunal- und Europawahlen im Mai.

Wegen der Bürgermeisterwahl traf sich der Ortsverein bereits im Januar zu einer Mitgliederversammlung. Dabei entschied eine überwältigende Mehrheit, David Faulhaber zu unterstützen. Tatsächlich wurde dieser dann auch im ersten Wahlgang

gewählt.

Ohne Verschnaufpause ging es direkt mit dem Kommunalwahlkampf weiter. Auf einer weiteren

Mitgliederversammlung im Februar wurde nicht nur die Vorstandschaft neu gewählt, sondern auch über die Liste für die Gemeinderatswahl abgestimmt. Es war gelungen, eine gut besetzte und ausgeglichene Liste zu verabschieden. Trotzdem reichte es nicht für 4 Sitze im Gemeinderat. Für die Amtszeit bis ins Jahr 2024 ist die SPD nur mit drei Sitzen vertreten: Carlo Bonifer, Jochen Konradi und Rüdiger Neumann. Steffen Schmitt bedankte sich für den engagierten Wahlkampf: Eine Arbeitsgruppe „Kommunalwahl“ kam zu vorbereitenden Treffen zusammen, auf mehreren Vorstandssitzungen wurde die Strategie festgelegt, Wahlkampfstände wurden organisiert und durchgeführt, Plakate wurden aufgehängt und eine Broschüre wurde erstellt. Einen besonderen Dank richtete Schmitt an die 22 Kandidat*innen, die sich bereit erklärten, für die SPD Wählerstimmen zu holen.

Nach der Wahl lief das „Alltagsgeschäft“ weiter. Zusammen mit der Fraktion wurde festgelegt, welche kommunalpolitischen Inhalte umgesetzt werden könnten. Hier sollte vor allem der Schwerpunkt bei der Bereitstellung bezahlbaren Wohnraums liegen. Im Spätjahr musste leider aus beruflichen Gründen Vorsitzende Petra Gehrig-Beyrer ihr Amt niederlegen. Forthin übernahm Steffen Schmitt dieses Amt kommissarisch. Besonders erwähnenswert ist noch das Engagement des Ortsvereins für die Verlegung von Stolpersteinen in Dossenheim.

Für das laufende Jahr kündigte Steffen Schmitt an, monatliche Mitgliedertreffen abzuhalten, mehr junge Mitglieder in die Verantwortung einzubinden und unsere Präsenz in den „sozialen Medien“ zu verbessern.

Nach dem Kassenbericht von Fred Hermann, bei dem wegen der Wahlkämpfe die Ausgaben höher waren als die Einnahmen, wurde dem gesamten Vorstand von den Mitgliedern Entlastung erteilt. Bei den anschließenden Neuwahlen wurden Steffen Schmitt zum 1. Vorsitzenden, Simon Kleinhanß zum 2. Vorsitzenden und Petra Gehrig-Beyer zur Beisitzerin – jeweils einstimmig – gewählt.

 

Termine

Zur Zeit keine Termine

 

 

Mach mit!

Ansprechpartner:

Matthias Stammler

 

 

 

 

 

Counter

Besucher:764541
Heute:17
Online:1