Jubiläum 2015

Geschichte des Ortsvereins - 1945 - 1949.

Bereits schon ein halbes Jahr nach der Kapitulation Deutschlands 1945 fanden sich in Dossenheim engagierte Sozialdemokraten zusammen, um den SPD-Ortsverein wieder ins Leben zu rufen. Aus den Parteiunterlagen geht hervor, dass der 2. Januar 1946 das Stichdatum war, an dem Genossen, die schon vor 1933 in der SPD Mitglied waren, und Neueingetretene der Bundespartei als Mitglieder gemeldet wurden. Von denen, die diese Wiederbelebung des Ortsvereins maßgeblich gestaltet haben, aber mittlerweile verstorben sind, seien stellvertretend für viele die langjährigen Gemeinderäte Georg Riedling, Karl Miltner, Eugen Hutt und Johann Ruland Ruland genannt.

Die ersten Nachkriegsjahre stellten die SPD vor vielfältige Probleme. Es galt, am Aufbau einer demokratischen Gemeindestruktur mitzuwirken und vor allem der durch die zunehmen­de Zahl von Flüchtlingen entstandenen akuten Wohnungsnot zu begegnen. Über die Wohnungskommission, der die Verwaltung und Zuteilung des knappen Wohnraums oblag, wurde deshalb oft auf Versammlungen der SPD diskutiert, und es wurden konkrete Vorschläge ausgearbeitet. Daneben kümmerte sich die SPD um die Anschaffung eines Lastkraftwagens zum Abtransport des Mülls, die Zuteilung des als Brennstoff wichtigen und schon damals knappen Holzes, den Rathausneubau, die Vertragsgestaltung mit den Steinbruchunternehmen, aber auch um den An- und Verkauf von gemeindeeigenem Gelände (Fiskusgelände, Degussa-Gelände). Überörtlich engagierte sich der Ortsverein für die Gründung des Südweststaates Baden-Württemberg. Der Vorstand hielt zudem enge Verbindung zum Parteisekretariat, um die Diskussion der Bundespartei auch vor Ort nachzuvollziehen und aktiv an den Wahlkämpfen zur Landtagswahl 1946 und Bundestagswahl 1949 mitzuwirken.

Bei den ersten Wahlen zum Gemeinderat 1946 und noch mehr bei den zweiten 1947 erzielte die SPD sehr gute Wahlergebnisse:

27.01.1946

 

Stimmen

Proz.

Sitze

CSU

981

43,8

4

SPD

829

37,0

3

DP

361

16,1

1

KPD

71

3,2

0

Summe

2.242

100,0

8

WB

74,5 %

 

 

07.12.1947

 

Stimmen

Proz.

Sitze

CDU

16.583

39,3

7

SPD

16.106

38,2

7

KPD

2.086

4,9

1

DVP

7.370

17,5

3

Summe

42.145

100,0

18

WB

82,2%

 

 

CSU = Christlich-Soziale Union

SPD = Sozialdemokratische Partei Deutschlands

DP = Deutsche Partei

KPD = Kommunistische Partei Deutschlands

Termine

Zur Zeit keine Termine

 

 

Mach mit!

Ansprechpartner:

Matthias Stammler

 

 

 

 

 

Counter

Besucher:764535
Heute:29
Online:1